Am 28.03. wird Shooto Germany’s erfolgreichste und älteste Eventserie wieder aktiv. Bei „Contenders XXXI“ werden erstmals Kämpfe unter Semi-Pro Regelement für alle interessierten Kämpfer ausgetragen. Das bedeutet für alle Athleten nur noch in Einzelkämpfen bei „Contenders“ über 2×5 Minuten zu kämpfen. Dabei kommt das Semi-Pro Reglement des Shooto zum Einsatz, welches Ellbogenschläge verbietet, aber Ground and Pound zum Kopf im Gegensatz zu den Amateurkämpfen erlaubt.

Allerdings ist die Teilnahme an „Contenders“ nur den echten Neueinsteigern für Semi-Professionelle Kämpfe vorbehalten. Wer schon Begegnungen gekämpft hat, welche über 3×5 Minuten angesetzt waren oder wer 3 oder mehr Kämpfe nach Semi-Pro Reglement über 2×5 Minuten hatte, darf nicht antreten.

Damit will Shooto Germany die Lücke zwischen den überaus erfolgreichen Amateuren in Deutschland und den Profis schließen. Um den Sportlern neben einem großen Anreiz auch eine echte Chance zu bieten, erhalten zwei Kämpfer, welche bei „Contenders“ besonders herausragen, einen Profivertrag für das kommende SHOOTO KINGS am 16. Mai in Reutlingen. Dieses Flaggschiff des Shooto in Deutschland war schon für mehrere Athleten das Sprungbrett für Profikämpfe in Japan oder bei großen Ligen, wie z.B. Bellator.

Wer also der festen Überzeugung ist, dass er bereit ist für den Sprung ins Profilager und wer erste Erfahrungen sammeln möchte, der sollte sich sofort auf der Webseite von Shooto Contenders informieren und für die Kämpfe am 28.03. in Reutlingen anmelden. Starten können Frauen und Männer ab 18 Jahre.

Scroll to Top